Ricciarelli

IMG_2786Wie pures Marzipan schmecken diese italienischen Kekse, die ich Samstag im Vapiano entdeckt habe. Nach super leckerer Pasta al Tartufo brauchte ich zu meinem Cappuccino einfach noch etwas Süßes und jetzt kann ich nur noch sagen: Arrivederci Cantuccini! Ihr habt den Titel als perfekter Begleiter zu Cappuccino oder Espresso für immer verloren!

Im Vapiano konnte mir leider niemand sagen, wie die Kekse heißen. Die einzige Antwort war „irgendwas mit Marzipan“. Unbefriedigend. Im Violas (genialer Gewürzladen! Unbedingt hingehen, wenn ihr in Stuttgart seid!) hab ich aber zufällig eine Packung der Kekse gefunden und mir den Namen notiert: Ricciarelli.

Hier kommt mein total einfaches Rezept:

  • 2 Eiweiß
  • 350g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 400g + 3EL Puderzucker
  • 1 Vanilleschote

Mandelpuder, Puderzucker und das ausgeschabte Mark der Vanilleschote vermischen. Eiweiß steif schlagen und mit den trockenen Zutaten verkneten. Mit den Händen Ovale (ca. 5cm lang und 1 cm dick) formen und die Ovale in den übrigen 3 EL Puderzucker wälzen. Auf ein Blech legen und 15 Minuten bei 70° backen. Die Kekse sollen auf keinen Fall dunkel werden, sondern schön weiß und weich bleiben.

Jetzt macht ihr euch noch einen schönen Cappuccino und genießt die leckeren Kekse am besten noch leicht warm!

IMG_2789

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s