Watercolour Macarons

DSCN2880

Noch einmal schlafen, dann kommt mein Backbuch in die Läden 🙂 🙂 🙂

Um die letzten Stunden Wartezeit totzuschlagen und natürlich um den morgigen Tag mit dem entsprechenden Gebäck feiern zu können, habe ich heute mal wieder ganz besondere Macarons gemacht.

Ob ihr die Macarons hierfür nach der französischen oder der italienischen Methode macht, ist ganz euch überlassen. Nehmt einfach die Variante, die euch besser liegt. Wichtig ist nur, dass vor dem Backen kein Farbstoff in den Teig kommt. Die Macarons sollen also so weiß wie möglich sein.

Materialien:

  • weiße Farbe zum Bemalen von Lebensmitteln (z.B. von Wilton)
  • lila Gelfarbe (z.B. Purple von Rainbowdust)
  •  dunkelrote Gelfarbe (z.B. Claret von Rainbowdust)
  • Pinsel
  • ein Glas mit Wasser
  • Küchenpapier

20160117_140140Zunächst aus der weißen Farbe und den Gelfarben verschiedene Farbtöne mischen. Ich habe mit einem hellen Rosa, einem mittleren Pink und einem dunklen Lila angefangen. Je nachdem, wie intensiv ihr die Farben möchtet, könnt ihr immer wieder etwas weiß oder etwas von den Gelfarben dazugeben. Drei Farben reichen völlig aus, um den marmorierten Farbverlauf zu erzielen.

 

 
20160117_142404

Mit welchem Farbton ihr anfangt ist ganz egal. Einfach einen Teil des Macarons damit bemalen, den Pinsel auswaschen und auf dem Küchenpapier trockentupfen. Im Gegensatz zu unserer Farbe kann Wasser die Oberfläche der Macarons schnell aufweichen.

 

 

20160117_142438

 

Dann kommt die zweite Farbe ins Spiel: Zunächst einfach die Farbe auf den Macaron tupfen und dann die Übergänge mit dem Pinsel verwischen.

 

 

 

20160117_142518

 

Genauso verfahren wir auch mit der dritten Farbe. Natürlich kann man nun mit den übrigen Farben noch ein paar Akzente setzen, aber meistens war ich nach der ersten Runde schon voll und ganz zufrieden mit dem Watercolour-Effekt.

 

 

Um dem Ganzen noch eine Krone aufzusetzen, habe ich noch kleine Eiffeltürmchen aus Fondant gezaubert ❤ Dafür habe ich grauen Fondant und diese Silikonform benutzt. Einfach etwas Fondant in die Vertiefungen der Form drücken, Form kurz ins Eisfach legen, überstehenden Fondant mit einem scharfen Messer entfernen und Eiffeltürme aus der Form lösen – fertig 🙂

DSCN2883

Ich hoffe, euch gefällt diese Technik und wenn ihr Lust auf noch mehr Ideen habt, um Macarons noch schöner zu machen – dann kann ich euch nur mein Buch empfehlen 😉 Das ist übrigens soweit das einzige, das sich auf dekorative Macarons spezialisiert.

Liebe Grüße,

Eure Leni

Advertisements

2 Kommentare zu “Watercolour Macarons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s