Lebkuchen Cakepops

Lebkuchen ist wohl das Gebäck das am allerwenigsten aus der Adventszeit wegzudenken ist. Im Jahr 2012 haben alle Deutschen zusammen über 80.000 Tonnen Lebkuchen verputzt. Das entspricht ungefähr einem Kilo pro Person und das sind zwei dieser Sonne-Mond-und-Sterne-Lebkuchen-Pakete, die es in jedem Supermarkt gibt. Das denkt man gar nicht, oder?

Heute gibt es daher mal eine ganz andere Version unseres geliebten Lebkuchens: Cakepops!

DSCN2383

Zutaten für 20-25 Cakepops:

  • 1/2 Nuss-Rührkuchen (z.B. nach diesem Rezept)
  • 1-2 TL Lebkuchengewürz
  • 2 EL weihnachtliche Marmelade ohne Stückchen (ich habe Kirsch-Marzipan-Marmelade von Schwartau genommen)
  • 200g weiße Kuvertüre
  • bunte Streusel
  • evtl. etwas Fondant und einen Schneeflockenausstecher
  • Cakepop-Stiele
  • Styropor, in das die Cakepops zum Trocknen gesteckt werden können.

Als erstes müsst ihr nach eurem Lieblingsrezept einen Nusskuchen backen und das Lebkuchengewürz unter den Teig rühren. Ihr könnt dabei entweder einen ganzen Kuchen backen und die andere Hälfte essen, oder wie ich es gemacht habe, das Rezept halbieren und in einer kleinen Springform backen.

Den abgekühlten Kuchen mit den Händen zerkrümeln und die Marmelade unterkneten. Dabei erst mit einem Esslöffel anfangen und dann nach und nach mehr Marmelade dazugeben, bis die Masse die Konsistenz von Plätzchenteig hat.

Die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen. In der Mikrowelle brennt weiße Kuvertüre leider sehr schnell an.

Während die Kuvertüre langsam schmilzt aus dem Teig etwa 20g schwere Kugeln formen. Einen Cakepop-Stiel nach dem anderen in die Schokolade tauchen und in eine der Kugeln stecken. Ab in den Kühlschrank, damit die Schokolade trocknet und die Kugeln fest mit dem Stiel verbunden sind.

Nun jeden Cakepop in die Schokolade tauchen, überschüssige Schokolade vorsichtig abschütteln und den Stiel in das Styropor stecken, sodass die Cakepops aufrecht trocknen können.

Nun können die Cakepops nach Belieben verziert werden. Einen Teil habe ich mit rosa Zuckerperlen und rosa Schneeflöckchen verziert. Dafür habe ich aus etwas rosa Fondant mit einem Ausstecher kleine Schneeflöckchen ausgestochen. Ich weiß, es gibt keinen rosa Schnee 😉

Einen anderen Teil der Cakepops habe ich mit ganz normalen bunten Streuseln verziert und auf dem Kopf trocknen lassen. So kann man nämlich auch hübsche Cakepops machen, wenn man mal kein Styropor finden kann.

DSCN2384

Die Lebkuchen-Cakepops sind bestimmt auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten, oder? Nett verpackt kann man damit bestimmt vielen eine kleine Freude machen 🙂

Liebe Grüße,

Eure Leni

Advertisements

Hello Kitty Cake Pops

DSCN2136

Wuhuuu, ich habe Hello Kitty Cake Pops gemacht 😀

Die kleinen Kuchenhappen mit Schokoüberzug kann man in allen möglichen Formen herstellen. Ganz normal rund, in Tierform, in Herzform, oder, oder, oder…

Mein erster Versuch vor ein paar Monaten ging ganz schön daneben. Ein Großteil meiner Cake Pops ist über Nacht vom Stiel gebrochen. Damals hatte ich sie wohl zu schwer gemacht. Die kleinen Kitties sind erst mein zweiter Versuch an Cake Pops und haben dieses Mal problemlos funktioniert.

Wem es zu aufwändig ist, Hello Kitties zu machen, kann das Rezept auch einfach für ganz normale Cake Pops verwenden.

Ihr braucht für etwa 25 Cake Pops:

  • 1/2 Zitronenkuchen (ich habe ausnahmsweise eine Backmischung genommen, weil das Geforme schon genug Arbeit ist)
  • 4-6 EL Johannisbeergelee
  • 200g weiße Schokolade
  • etwas Kokosfett
  • 25 Cake Pop Stiele
  • Fondant
  • gelbe und rote Lebensmittelfarbe
  • etwas Puderzucker
  • etwas Zartbitterschokolade

Den Kuchen nach Packungsanleitung backen und abkühlen lassen. Eine Hälfte des Kuchens fein zerbröseln und mit dem Gelee verkneten. Fangt dabei mit 4 EL an und gebt nur mehr dazu, wenn der Teig noch zu trocken ist. Er sollte am Ende die Konsistenz eines Mürbeteiges haben und sich gut zu Kugeln formen lassen. Den fertigen Teig jetzt erst einmal zur Seite stellen.

Aus weißem Fondant kleine Dreiecke für die Öhrchen formen. Diese sollten eine Kantenlänge von ungefähr 0,5cm haben. Für 25 Kitties braucht ihr 50 Stück.

Einen etwa daumengroßen Teil des Fondants mit gelber Lebensmittelfarbe einfärben. Wenn es zu klebrig wird, einfach Puderzucker unterkneten, bis sich das Fondant wieder wie gewohnt anfühlt. Daraus kleine Ovale für die Nasen formen (Durchmesser ca. 0,5cm).

Ein weiteres Stück Fondant rot färben. Für jedes Schleifchen braucht ihr zwei größere (Durchschnitt 0,5cm) und eine kleinere (0,3cm) Kugel. Die großen platt drücken, nebeneinander legen und die kleine Kugel mittig auf die beiden legen und ebenfalls platt drücken.

Jetzt, wo die Dekoration fertig ist, geht es darum, die Cake Pops zu formen. Ich war leider so vertieft in die Arbeit, dass ich ganz vergessen habe, Fotos von den einzelnen Schritten zu machen 😦

Aber folgendes Video erklärt alles ganz einfach:

http://www.bakeclub.de/kueken-cake-pops-ben-und-bellchen/

Zunächst formt ihr Ovale Teigkugeln und spießt diese wie im Video gezeigt auf.

Dann werden die Öhrchen mit weißer Schokolade am Kopf festgeklebt. Trocknen lassen.

Die Cake Pops mit weißer Schokolade überziehen und die Schokolade ein paar Minuten anziehen lassen. Dann vorsichtig die Nase und die Schleife anbringen. Trocknen lassen.

Für das Gesicht ein paar Stückchen Zartbitterschokolade schmelzen und mit einem Zahnstocher erst die Augen und dann die Barthaare zeichnen.

DSCN2133

Mit ein bisschen Geduld und Fingerspitzengefühl ist es wirklich gar nicht schwer. Und das tolle Ergebnis ist die Arbeit auf jeden Fall wert!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Eure Leni