Bratapfelmarmelade

So sehr wie dieses Jahr habe ich mich lange nicht auf Weihnachten gefreut. Die letzten Monate habe ich in England verbracht und, so sehr sich die Engländer auch bemüht haben, so eine Weihnachtsstimmung, wie ich sie in meinem schönen Schwabenland gewohnt bin, kam dort einfach nicht auf. Mit Lichterketten geschmückte Fachwerkhäuser, der Duft von frisch gebackenen Plätzchen und schöne stimmungsvolle Weihnachtsmärkte sind einfach schwer zu übertreffen und in England leider sehr selten. Also freue ich mich umso mehr, pünktlich zu Weihnachten wieder da zu sein 🙂

Noch bevor wir unsere Wohnung wieder richtig eingerichtet hatten, habe ich mich – voller Weihnachtsstimmung – also in die Küche gestellt und lecker duftende Bratapfelmarmelade mit Marzipan zu zaubern. Nicht nur zu Weihnachten eine tolle Geschenkidee und passt hervorragend zu Brot, Waffeln, Eis und – was könnte es bei mir anderes sein – zu Macarons.

Das Rezept habe ich bei Casa di Falcone gefunden und leicht abgewandelt.

img_0043

Für 4 Gläser à 250ml braucht ihr:

  • 800g Äpfel
  • 100g Marzipan Rohmasse
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Messerspitze Nelken
  • 2TL Zimt
  • 1 Messerspitze Anis
  • 2EL Amaretto
  • 400g Gelierzucker (1:1)

Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in einer Ofenform 30min bei 180grad backen. Abkühlen lassen und mit allen Zutaten bis auf den Zucker pürieren.

In einen großen Topf füllen und mit dem Gelierzucker mischen. Aufkochen und 5 min sprudelnd kochen lassen. Dann in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen.

img_0042

Ich habe mit der Marmelade leckere Bratapfel-Macarons gezaubert und zu Weihnachten verschenkt. Sehr lecker 😉

Damit möchte ich euch allen frohe Weihnachten und schöne Tage mit euren Lieben wünschen 🙂

Eure Leni

Advertisements

Apfel-Rosen-Gelee

Kurz vor knapp habe ich noch eine letzte leckere Geschenkidee für euch, die ihr noch ganz schnell und mit ganz wenigen Zutaten zaubern könnt. Die Idee habe ich von Tanja und ihrem Blog Blaublick.de. Sie hatte das Gelee als kleines Mitbringsel zum ersten Tortenstammtisch bei Bake a Wish mitgebracht und ich fand es so lecker, dass ich es jetzt endlich nachgemacht habe 🙂

DSCN2403

Zutaten:

  • 750ml klarer Apfelsaft
  • 500g 2:1 Gelierzucker
  • 2 EL Rosenwasser
  • 1 Handvoll getrocknete Rosenblüten (ungespritzt! Gibt es zB im Teeladen)
  • 9 Marmeladengläser zu 124ml (oder entsprechend weniger größere)

Die Marmeladengläser heiß ausspülen und mit jeweils 1 TL Rosenblättern füllen.

Apfelsaft in einem Topf zum Kochen bringen. Den Gelierzucker dazugeben und drei Minuten sprudelnd kochen lassen. Vom Herd ziehen und das Rosenwasser unterrühren. Das Gelee auf die vorbereiteten Gläser verteilen, diese fest verschließen und auf dem Kopf abkühlen lassen. So bleiben die hübschen Rosenblüten auch unten wo man sie gut sehen kann ❤

Zum Schluss können die Gläser noch hübsch verzieht und dann natürlich verschenkt werden 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Leni 🙂

Tortenstammtisch und Weihnachtsmacarons

Gestern war endlich wieder Tortenstammtisch. Zum zweiten Mal haben sich Backverrückte aus der Region Esslingen im schönsten Laden der Welt – Bake a Wish – getroffen, um Unmengen an Kuchen, Cupcakes, Macarons und anderen Leckereien zu naschen und in Ruhe zu quatschen. Es war wieder ein richtig schöner Nachmittag und ich habe bestimmt genug Kalorien zu mir genommen, um durch den Winter zu kommen 😀

Jasmin hat für uns Stammtischdamen eine wunderschöne Torte mit zuckersüßem Pinguin-Topper gezaubert. Unter der schönen Deko hat sich ein Carrot Cake versteckt. Das Rezept dazu wird sie auch bald auf ihrer Homepage veröffentlichen.

20141122_150216

Außer der Torte gab es noch Cupcakes von Sandra, eine Himbeertorte von Katriny, Kräppelchen von Julia, wunderschöne Lebkuchen von Tanja, die ich ganz bestimmt nachbacken werde und von mir natürlich Macarons. Hab ich noch etwas vergessen? 😉

Jetzt also zu meinen Macarons. Zur Feier des Tages (und weil ich mich immer über eine Ausrede zum Backen freue) habe ich zwei Sorten gemacht: Vanille und Zimt.

schnee-macarons

 

Die Vanillemacarons habe ich nach diesem Rezept gemacht. Die Schalen habe ich mit blauer Lebensmittelfarbe gefärbt. Vor dem Füllen habe ich die Schalen noch mit hübschen Schneeflocken aufgehübscht. Dafür habe ich 40g weiße Schokolade geschmolzen, in einen kleinen Spritzbeutel gefüllt und eine winzig kleine Ecke vorne abgeschnitten um die Schokolade gut zu dosieren. Das ging wirklich ruckzuck 🙂

Zimt-Macarons

 

Die Zimtmacarons habe ich nach demselben Rezept gemacht. Statt Vanille habe ich ca 1/4 TL Zimtpulver in die Buttercreme gegeben. Also ganz einfach 😉

Die Schalen habe ich mit einer Pulverfarbe von Rainbowdust gefärbt, die mir die liebe Jasmin zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür 🙂 Eigentlich sind die Puderfarben von Rainbowdust zum Abpudern oder zum Bemalen von fertiger Deko gedacht aber wie ihr seht eignen sie sich auch hervorragend zum Färben von Macaronschalen.

Die Hälfte der Schalen habe ich nach dem Backen noch mit einem Goldspray verschönert. So sehen die Macarons schon richtig weihnachtlich aus 🙂 À propos morgen in einem Monat ist schon Heiligabend…

Liebe Grüße,

Eure Leni